18. Jan 2018 15:00 Uhr bis 18. Jan 17:00 Uhr

EEG 2017 + Chancen der Anlagenzusammenfassung

Webseminar

Seminar-Ort

Webseminar

DE------- Webseminar
Telefon:
› Routenplaner

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Webinar um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Teilnahmegebühr: 49,- Euro pro Person

-------------------------------

Das zum 1. Januar 2017 in Kraft getretene EEG hat seitdem bereits zwei Novellierungen erfahren. In unserem Webinar lernen Sie neben allen für die Photovoltaik relevanten EEG-Neuerungen, wie Sie geplante Projekte und Anlagenverkäufe hinsichtlich Ihres Verbrauchskonzeptes und der resultierenden Wirtschaftlichkeit richtig einschätzen.

Sie lernen mit den Risiken der "Anlagenzusammenfassung" umzugehen und – noch wichtiger – deren Chancen zu erkennen auf Basis der 12-Monatsregel und anderer von der EEG-Clearingstelle positiv anerkannter PV-Geschäftsmodelle. Konkret: Sie lernen den geschickten Umgang mit den wichtigen Grenzen 10 kWp, 100 kWp und 750 kWp.

Damit Sie und Ihr Kunde keine Aufforderungen zur EEG-Umlagennachzahlung befürchten müssen, erläutert Ihnen der Referent mittels anschaulicher Tabellen alle bei der PV-Eigenversorgung oder (anteiligen) PV-Stromlieferung notwendigen Meldepflichten und Meldefristen. Diese sind abhängig von der jeweiligen Anlagengröße, der Speicherart und -kapazität sowie der Entladeleistung und dem jeweiligen Betreiber-/Verbraucherkonzept.

Inhalte

  • Wichtige Neuregelungen im EEG 2017 und den erfolgten Novellierungen
  • Stark gesunkene PV-Systempreise und konstante EEG-Vergütungen, Rentabilität von Volleinspeisung
  • Auf 20 Jahre garantierte Förderung für viele Freiflächenanlagen bis 750 kWp
  • Auch nicht geförderte kleinere und mittlere Freiflächenanlagen können hochwirtschaftlich sein. Wie geht das?
  • Melde-, Informations- und Mitteilungspflichten bei allen PV-Betreiber-/Verbraucherkonzepten im Überblick (Checkliste)
  • 30 kWp zur Eigenversorgung OHNE EEG-Umlage: In welchen Praxisfällen ist dies rechtssicher möglich?
  • 200 kWp ohne Direktvermarktungszwang: Welche Möglichkeiten gibt es hierfür?
  • 1,5 MW ohne Ausschreibungspflichten: Wie geht das bei Gebäudeanlagen? Wie geht das bei Freiflächenanlagen?

Gebühren und Leistungen
Die Seminargebühr beträgt 49,- Euro pro Person.
In der Seminargebühr enthalten sind ausführliche Unterlagen zur Schulung.
Alle relevanten Informationen sowie den Teilnahmelink zum Webinar erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Dauer
15 - 17 Uhr

Referent
Michael Vogtmann, Experte der DGS Franken

Zielgruppe
Installateure, Projektentwickler, Investoren, Anlagenbetreiber, Energieberater

Voraussetzungen/Technische Ausstattung
Internetfähiger PC und Headset oder Telefon