22. Nov 2017 14:30 Uhr bis 22. Nov 17:00 Uhr

Photovoltaik lohnt sich

Webseminar

Seminar-Ort

Webseminar

DE------- Webseminar
Telefon:
› Routenplaner

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Webinar um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Teilnahmegebühr: 59,- Euro pro Person

-------------------------------

Erfahren Sie alles Neue und Wichtige zu Wirtschaftlichkeit, Kapitalanlage, EEG-Umlage und Direktvermarktung!

Photovoltaikanlagen rechnen sich wieder so gut wie noch vor 5 Jahren, vor allem bei hohem Eigenverbrauch des selbst erzeugten Solarstroms. Im Einfamilienhaus lässt sich der Eigenverbrauch durch geschickte Planung und technische Lösungen erhöhen.
Bei Selbständigen und im Gewerbebetrieb geht das oft noch leichter. Aber auch Volleinspeiseanlagen bieten wieder lukrative Steuersparmodelle vom EFH bis zum Gewerbebetrieb bei attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten aufgrund niedriger Zinsen.

Neben den technischen gibt es steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, um den wirtschaftlichen Ertrag für den Anlagenbetreiber zu maximieren. Diese kaufmännischen Gestaltungsmöglichkeiten sind weit weniger bekannt als die technischen, ermöglichen Ihren Kunden aber hohe zusätzliche Einsparungen, bei geschickter Finanzplanung sogar mit Eigenkapital-Amortisationszeiten von maximal 1-3 Jahren.

Auch bei größeren PV-Anlagen über 100 kWp sollte man sich ab ca. 200 kW ruhig auf die sogenannte "verpflichtende Direktvermarktung" mit den hohen, auf gut 20 Jahre garantierten EEG-Fördersätzen einlassen. Selbst bei Eigenverbrauchsquoten bis zu 80% gibt es in fast allen Fällen sehr preisgünstige Angebote von Direktvemarktern.

Der Referent zeigt Ihnen anhand konkreter Beispiele, wie Sie verschiedene Angebote preislich vergleichbar machen können. Darüber hinaus erhalten Sie eine Checkliste, anhand derer Sie bei der Direktvermarktung vertrieblich effizient vorgehen können.
Alle Maßnahmen werden begleitet von konkreten Praxisbeispielen mit anschaulicher Darstellung von Renditen, Amortisationszeiten, Kapitalwert, Endüberschuss, Discounted Cash-Flow – berechnet mit der online-Anwendung "pv@now manager" der DGS Franken e.V.

Damit Sie und Ihr Kunde nicht mit Aufforderungen zur EEG-Umlagen-Nachzahlung konfrontiert werden, erläutert der Referent Ihnen zudem mittels anschaulicher Tabellen alle bei der PV-Eigenversorgung oder (anteiligen) PV-Stromlieferung notwendigen Meldepflichten und Meldefristen. Diese sind abhängig von der jeweiligen Anlagengröße und der Speicherart/-kapazität und der "Entladeleistung und dem jeweiligen Betreiber-/Verbraucherkonzept".

Inhalte

  • Wirtschaftlichkeitsberechnung einer Photovoltaikanlage:
    Rahmenbedingungen und Marktsituation, Stromgestehungskosten, EEG-Vergütungssätze – Marktprämie, Dimensionierung einer Eigenverbrauchsanlage etc.
  • PV-Anlage als Kapitalanlage:
    Eigenkapitalanlage statt „Strafzinsen“, Mischfinanzierung zur Renditeoptimierung, Fremdfinanzierung für Liquiditätsoptimierer, PV-Miete als Spezialfall etc.
  • Wichtige Hinweise zur EEG-Umlage:
    Meldepflicht – wer, wo, wie, bis wann? Berechnung und Festsetzung etc.
  • Direktvermarktung und Alternativen bei PV-Anlagen über 100 kWp:
    Konkrete Beispiele und Angebote von Direktvermarktern, Checkliste zum Umgang mit der Direktvermarktung etc.

Gebühren und Leistungen
Die Seminargebühr beträgt 59,- Euro pro Person.
In der Seminargebühr enthalten sind ausführliche Unterlagen zur Schulung.
Alle relevanten Informationen sowie den Teilnahmelink zum Webinar erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Dauer
14:30 - 17 Uhr

Referent
Michael Vogtmann, Experte der DGS Franken

Zielgruppe
Installateure, Projektentwickler, Investoren, Anlagenbetreiber, Energieberater

Voraussetzungen/Technische Ausstattung
Internetfähiger PC und Headset oder Telefon